Bildung und Teilhabe

Seit 01.01.2011 besteht für Kinder, die Leistungen nach dem SGB II, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe.
Für Bezieher von Leistungen nach SGB II, die im Stadtgebiet Heidelberg wohnen, erfolgt die Leitungsgewährung über das Jobcenter. Anträge für Bezieher von Kinderzuschlag oder Wohngeld werden durch das Amt für Soziales und Senioren entgegen genommen. Die nachstehenden Ausführungen gelten ausschließlich für Leistungen nach dem SGB II. Für Kunden, die Leistungen durch das Amt für Soziales und Senioren erhalten, können ausweichende gesetzliche Regelungen gelten.
Folgende Leistungen können auf Antrag gewährt werden, soweit die Voraussetzungen vorliegen:

  • Kostenübernahme für eintägige Schul- und Kindergartenausflüge und mehrtägige Klassenfahrten in Höhe der tatsächlichen Kosten (ohne Taschengeld)
  • Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf in Form einer Pauschale in Höhe von 70 € zum 1. August und 30 € zum 1. Februar eines Jahres (Gewährung von Amts wegen, es ist kein Antrag erforderlich!)
  • Schülerbeförderungskosten für den Besuch der nächstgelegenen Schule des gewählten Bildungsgangs, soweit sie nicht von Dritten übernommen werden und es der leistungsberechtigten Person nicht zugemutet werden kann, die Aufwendungen aus dem Regelbedarf zu bestreiten
  • Lernförderung, soweit sie ergänzend zu schulischen Angeboten geeignet und zusätzlich erforderlich ist, um die nach den schulrechtlichen Bestimmungen festgelegten Lernziele zu erreichen, d.h. in der Regel zur Erreichung der Versetzung. Zur Feststellung des Bedarfs benötigen wir in der Regel eine Kopie des letzten Zeugnisses sowie eine Bestätigung des jeweiligen Fachlehrers (Formular Lernförderung) 
  • Kostenübernahme für die Teilnahme an einem gemeinschaftlichen Mittagessen in Schule oder Kindertageseinrichtungen (Eigenanteil 1 € pro Essen)
  • Kostenübernahme für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft in Höhe von bis zu 10 € monatlich. Hierunter können Mitgliedsbeiträge in den Bereichen Kultur, Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit fallen sowie Unterricht in künstlerischen Fächern und vergleichbare Aktivitäten der kulturellen Bildung und die Teilnahme an Freizeiten. 

Wenn Sie weitergehende Informationen benötigen oder einen Antrag stellen möchten, können Sie die zuständigen Ansprechpartner/innen telefonisch erreichen.

Buchstaben:       A-Gl       06221- 91 59 459

                         Gm - O   06221- 91 59 115, 114 oder -109

                         P-Z         06221 - 91 59 409

                      
Weitere Informationen und Formulare: