Der 2. Advent stand wieder ganz unter dem Motto „Basketball für Heidelberger Kinder“, denn die Weihnachtsaktion des Jobcenter Heidelberg ging bereits in die fünfte Runde.

Hierzu stellten die Verantwortlichen der MLP Academics dem Jobcenter Heidelberg erneut 100 Freikarten für das Spiel am 10.12.2017 gegen das TEAM EHINGEN URSPRING zur Verfügung. Die Karten wurden an Familien die Leistungen nach dem SGB II und Leistungen aus dem Paket Bildung und Teilhabe beziehen verteilt. Dank „GVO Friends for Events GmbH“ durften sich die Familien bei der Weihnachtsaktion auch über zusätzliche Getränkegutscheine freuen.

 

Das „Bildungspaket“ unterstützt bereits seit 2011 gezielt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen, deren Eltern Arbeitslosengeld II, Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen. Dadurch sollen die Kinder gleichberechtigt Angebote in Schule und Freizeit nutzen können.

 

Trotz der Kälte und des Schneetreibens war die Basketballhalle gut gefüllt und die Heidelberger wurden von ihren Fans von Beginn an angefeuert. Beide Teams spielten auf Augenhöhe, sodass es mit einem Stand von 38:35 in die Pause ging. Auch nach der Halbzeit gab es für beide Mannschaften keine verfrühten Weihnachtsgeschenke. Das Spiel blieb spannend und die Gäste konnten die Heidelberger Führung in der 30. Minute noch durch einen „Buzzer-Beater“ auf 55:51 verkürzen. Auch in den letzten zehn Spielminuten schenkte man sich nichts und letztendlich konnte die Heidelberger das Spiel mit 76:70 für sich entscheiden.

 

Nicht nur das Spiel war mit Highlights wie „Dunks“ geprägt, sondern auch die Pausen. In der Halbzeit wurden die Gewinner der Campus Tour gezogen und die „Pfitzenmeier Cheerdancers“ sorgten mit Tanzeinlagen in verschiedenen Kostümen für gute Stimmung.

 

„Das war ein Arbeitssieg, aber die Heidelberger behielten die Nerven und haben verdient gewonnen. Schon in den vergangenen Jahren war die Aktion ein Riesenerfolg und auch dieses Jahr war die Freude der Kinder und Eltern groß“, berichtet A. Welker vom Jobcenter Heidelberg, die diese Aktion organisiert hat.

Auf diesem Wege möchte sich die Geschäftsführerin des Jobcenter Heidelberg, Frau Schmitt, ganz herzlich für den herausragenden sozialen Einsatz der Verantwortlichen der MLP Academics und GVO Friends for Events GmbH bedanken, die diese Aktion wieder ermöglicht haben.

 

Weihnachtsaktion: Basketball für Heidelberger Kinder

Der 2. Advent stand ganz unter dem Motto „Basketball für Heidelberger Kinder“, denn die Weihnachtsaktion des Jobcenter Heidelberg geht bereits in die vierte Runde.

Hierzu stellten die Verantwortlichen der MLP Academics dem Jobcenter Heidelberg erneut 100 Freikarten für das Spiel am 04.12.2016 gegen die Oettinger Rockets zur Verfügung. Die Karten wurden an Familien die Leistungen nach dem SGB II und Leistungen aus dem Paket Bildung und Teilhabe beziehen verteilt. Dank „GVO Friends for Events GmbH“ durften sich die Familien bei der Weihnachtsaktion auch über zusätzliche Getränkegutscheine freuen.

Das „Bildungspaket“ unterstützt bereits seit 2011 gezielt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen, deren Eltern Arbeitslosengeld II, Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen. Dadurch sollen die Kinder gleichberechtigt Angebote in Schule und Freizeit nutzen können.

Die Heidelberger starteten vor Rund 800 Zuschauen  konzentriert und konnten in den ersten Minuten eine 11-3 Führung ausbauen, bis dann die Gäste aus Gotha aus dem „Tiefschlaf“ erwachten und zur Halbzeit sogar in Führung gehen konnten. Leider mussten sich die Academics gegen Ende mit 56:64 geschlagen geben.

„Auch wenn die Heidelberger heute keinen Sahnetag erwischt haben, konnten die Kinder ein kämpferisches und besonders gegen Ende nochmal spannendes Basketballspiel erleben“, berichtet A. Welker vom Jobcenter Heidelberg, die diese Aktion organisiert hat.

In  der Halbzeitpause stellten die Kinder beim „Freiwurf-Shootout“ ihr Können unter Beweis und auch die Cheerleader „Wild Bunch“ aus Weinheim boten einige Tanzeinlagen. Für eine Überraschung hat sicherlich auch der  Basketball Freestyler „Surprise“ gesorgt, der mehrere Basketbälle spektakulär in Bewegung hielt und verschiedenen artistischen Kombinationen ausführte.

Schon in den vergangenen Jahren war die Aktion ein Riesenerfolg und auch dieses Jahr war die Freude der Kinder und Eltern groß.  „Mir hat besonders der Freestyler gefallen, ich kann den Ball auch schon auf meinem Finger drehen“ berichtet der 9-jährige Max, der mit seinen Eltern das Spiel anschaute.

Auf diesem Wege möchte sich die Geschäftsführerin des Jobcenter Heidelberg ganz herzlich für den herausragenden sozialen Einsatz der Verantwortlichen der MLP Academics und GVO Friends for Events GmbH bedanken, die diese Aktion wieder ermöglicht haben.

 

Das Jobcenter und das Amt für Soziales und Senioren Heidelberg informieren

über den Ablauf bei der Kostenübernahme von Schülerbeförderungskosten für das Schuljahr 2016/2017

Die Sommerferien stehen kurz vor der Tür und am 12.09.2016 beginnt das neue Schuljahr an den Heidelberger Schulen.

Für Schülerinnen und Schüler unter 25 Jahren in Bezug von Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Kinderzuschlag, Sozialhilfeleistungen nach dem SGB XII oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz die zum Besuch der Schule auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen und der Schulweg mehr als zwei Kilometer beträgt, besteht grundsätzlich ein Anspruch auf Übernahme der Schülerbeförderungskosten im Rahmen der im Jahr 2011 eingeführten Leistungen für Bildung und Teilhabe (BuT).

Bezieher von Wohngeld oder Kinderzuschlag, von Sozialhilfeleistungen nach dem SGB XII und nach dem Asylbewerberleistungsgesetz können den Antrag bei der Stadt Heidelberg, Amt für Soziales und Senioren, Bezieher von Leistungen nach dem SGB II (ALG II) im Jobcenter Heidelberg einreichen.

Die Anträge sind beim Jobcenter Heidelberg, Amt für Soziales und Senioren, in den Bürgerämtern oder auf der Homepage des Jobcenters unter www.jobcenter-hd.de erhältlich und sollten möglichst noch vor Beginn der Sommerferien eingereicht werden. Sofern Ihr Kind neu eingeschult wird oder älter als 14 Jahre ist benötigen Sie eine aktuelle Schulbescheinigung für das Schuljahr 2016/2017.

Das Maxx-Ticket ist gesondert beim Rhein-Neckar-Verbund (RNV) oder einer anderen ausstellenden Stelle unter Vorlage der Schulbescheinigung und Passbild zu beantragen.

Damit das Maxx-Ticket am ersten Schultag zur Verfügung steht und Ihnen auch der entsprechende Bewilligungsbescheid zeitnah vorliegt, sind die Anträge schnellstmöglich zu stellen.

Die Mitarbeiterinnen des Jobcenters Heidelberg stehen Ihnen bei Fragen zu allen Leistungen für BuT unter den Telefonnummern 91 59 -114, -109, -459 oder -409 zur Verfügung. Die Mitarbeiterinnen des Amtes für Soziales und Senioren erreichen Sie unter den Telefonnummern 58-37400 oder 58-38718.

Weitere Informationen Rund um das Thema „Bildung und Teilhabe“, u.a. Übernahme von Klassenfahrten, Schulausflüge, Mittagsverpflegung, Lernförderung und Teilhabeleistungen erhalten Sie auch auf der Homepage des Jobcenters (www.jobcenter-hd.de).

Information Schülerbeförderungskosten  

 

Basketball in der Weihnachtszeit für Heidelberger Kinder: Kooperation zwischen dem Jobcenter Heidelberg und den MLP Academics

 

Dieses Jahr geht die Weihnachtsaktion des Jobcenter Heidelbergs bereits in die dritte Runde. Hierzu stellten die Verantwortlichen der MLP Academics dem Jobcenter Heidelberg erneut 100 Freikarten für das „Weihnachts-Spiel“ am 20.12.2015 gegen die Bayer Giants Leverkusen zur Verfügung. Die Karten wurden an Familien die Leistungen nach dem SGB II und Leistungen aus dem Paket Bildung und Teilhabe beziehen verteilt.

Das „Bildungspaket“ unterstützt bereits seit 2011 gezielt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen, deren Eltern Arbeitslosengeld II, Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen. Dadurch sollen die Kinder gleichberechtigt Angebote in Schule und Freizeit nutzen können. Dank „GVO Friends for Events“ durften sich die Familien bei der Weihnachtsaktion auch über zusätzliche Getränkegutscheine freuen.

„Gegen Ende des Spiels wurde es nochmal knapp, aber so durften die Kinder und Familien ein spannendes Spiel mit viel Kampfgeist, einigen Dunks und Blocks erleben. Die MLP Academics konnten das Spiel letztendlich vor über 900 Zuschauern mit 79-69 für sich entscheiden“, berichtet A. Welker vom Jobcenter Heidelberg, die diese Aktion organisiert hat.

Auch in den Viertelpausen und in den Auszeiten war von Langeweile keine Rede, denn da übernahmen die C.A. Dancers das Parkett und boten eine eindrucksvolle Tanzshow. In der Halbzeitpause durften die Kinder ihr Können unter Beweis stellen und bei einem „Freiwurf-Shootout“ tolle Preise gewinnen.

Schon in den vergangenen Jahren war die Aktion ein Riesenerfolg und auch dieses Jahr war die Freude der Kinder und Eltern groß. „Mein Sohn ist selber begeisterter Basketballspieler, da hat er sich gleich doppelt gefreut.  Es war schön, für ein paar Stunden abzuschalten und Zeit mit der Familie verbringen zu können“, so Anna S. über den Abend.

Auf diesem Wege möchte sich die Geschäftsführerin des Jobcenters Heidelberg ganz herzlich für den herausragenden sozialen Einsatz der Verantwortlichen der MLP Academics und GVO Friends for Events bedanken, die diese Aktion wieder ermöglicht haben.

Nähere Informationen zu den gesamten Leistungen des Bildungspakets erhalten Sie direkt beim Jobcenter Heidelberg oder auf der Homepage in der Rubrik Bildung- und Teilhabe unter www.jobcenter-hd.de

Leistungen für Bildung und Teilhabe: Ablauf Schülerbeförderungskosten für das Schuljahr 2015/2016

Die Sommerferien stehen kurz vor der Tür und am 14.09.2015 beginnt das neue Schuljahr an den Heidelberger Schulen.

Für Schülerinnen und Schüler unter 25 Jahren in Bezug von Arbeitslosengeld II die zum Besuch der Schule auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind und der Schulweg mehr als 2 Kilometer beträgt, besteht grundsätzlich ein Anspruch auf Übernahme der Schülerbeförderungskosten.

Die Anträge sind beim Jobcenter Heidelberg, in den Bürgerämtern, beim Amt für Soziales und Senioren oder auf der Homepage des Jobcenters erhältlich und sollten möglichst noch vor Beginn der Sommerferien eingereicht werden.

Sofern Ihr Kind neu eingeschult wird oder älter als 14 Jahre ist benötigen Sie eine aktuelle Schulbescheinigung für das Schuljahr 2015/2016.

Das Maxx-Ticket ist gesondert beim Rhein-Neckar-Verbund (RNV) oder einer anderen ausstellenden Stelle unter Vorlage der Schulbescheinigung und Passbild zu beantragen.

Damit das Maxx-Ticket am ersten Schultag zur Verfügung steht und Ihnen auch der entsprechende Bewilligungsbescheid zeitnah vorliegt, sind die Anträge schnellstmöglich zu stellen.

Die Mitarbeiterinnen des Jobcenters Heidelberg stehen Ihnen bei weiteren Fragen zu allen Leistungen für BuT unter der Telefonnummer 91 59 409 und 91 59 459 zur Verfügung.

 

Ablauf bei der Kostenübernahme von Schülerbeförderungskosten für das Schuljahr 2014/2015

Die Sommerferien stehen kurz vor der Tür und am 15.09.2014 beginnt das neue Schuljahr an den Heidelberger Schulen. 

Für Schülerinnen und Schüler unter 25 Jahren in Bezug von Arbeitslosengeld II die zum Besuch der Schule auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind und der Schulweg mehr als 2 Kilometer beträgt, besteht grundsätzlich ein Anspruch auf Übernahme der Schülerbe-förderungskosten im Rahmen der im Jahr 2011 eingeführten Leistungen für Bildung und Teilhabe (BuT). 

Der Antrag sollte möglichst noch vor Beginn der Sommerferien eingereicht werden. Sofern Ihr Kind neu eingeschult wird oder älter als 14 Jahre ist benötigen wir eine aktuelle Schulbescheinigung. 

Das Maxx-Ticket ist gesondert beim Rhein-Neckar-Verbund (RNV) oder einer anderen ausstellenden Stelle unter Vorlage der Schulbescheinigung und Passbild zu beantragen. 

Damit das Maxx-Ticket am ersten Schultag zur Verfügung steht und Ihnen auch der entsprechende Bewilligungsbescheid zeitnah vorliegt sind die Anträge schnellstmöglich zu stellen.

Weitere Informationen können Sie dem Ablaufplan „Information Schülerbeförderungskosten“ entnehmen. 

Die Mitarbeiterinnen des Jobcenters Heidelberg stehen Ihnen bei weiteren Fragen zu allen Leistungen für BuT unter der Telefonnummer 91 59 409 und 91 59 459 zur Verfügung. 

 

02.04.2014 Mittagsverpflegung für Schulkinder in einer Horteinrichtung ab  01.01.2014

Im Rahmen der Leistungen für Bildung- und Teilhaben konnten die Mehraufwendungen der Mittagsverpflegung für Schülerinnen und Schüler in einer Einrichtung nach § 22 SGB VIII (Hort) lediglich bis 31.12.2013 anerkannt werden. Auf Grund einer gesetzlichen Änderung ist dies ab 01.01.2014 nicht mehr möglich. Die Kosten für das gemeinschaftliche Mittagessen in einer Horteinrichtung sind ab 01.01.2014 über den Heidelberg-Pass abgedeckt. Sofern Ihr Kind in einer Horteinrichtung zu Mittag isst, legen Sie bitte Ihren Heidelberg-Pass in der Kindertageseinrichtung oder beim Träger der Einrichtung vor, damit eine Kostenbefreiung erfolgen kann.

 

Basketball vom Feinsten für Heidelberger Kinder-

Kooperation zwischen dem Jobcenter Heidelberg und den MLP Academics

Die Verantwortlichen der MLP Academics stellten dem Jobcenter im Rahmen einer Weihnachtsaktion 100 Freikarten und Getränkegutscheine für das Spiel gegen die rent4office Nürnberg zur Verfügung. Das Jobcenter verteilte die Freikarten an Familien in Bezug von Leistungen nach dem SGB II sowie Leistungen aus dem Paket Bildung und Teilhabe. Die Kinder konnten mit insgesamt 929 Zuschauern einen Nachmittag voller Spaß und Action erleben. 

Mit einem eindrucksvollen 75:55 Heimsieg stehen die MLP Academics derzeit  mit 10  Siegen aus 14 Spielen auf dem dritten Tabellenplatz.  

Ziel dieser Kooperation war es, Kindern- und Jugendlichen in der Vorweihnachtszeit eine Freude zu bereiten, sie zum Sport zu begeistern und auf die Möglichkeiten des sogenannten „Bildungspaketes“ aufmerksam zu machen. 

Im Jahre 2011 wurde das Bildungspaket für Empfänger von Leistungen nach dem SGB II, SGB XII, Asylbewerberleistungsgesetz, Wohngeld und Kinderzuschlag eingeführt und beinhaltet u.a. Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. 

Den Kindern und Jugendlichen soll es ermöglicht werden, sich in Vereins- und Gemeinschaftsstrukturen zu integrieren und insbesondere Kontakt zu Gleichaltrigen aufzubauen. Jedem Kind stehen bis zu 10 Euro im Monat zur Verfügungen, welche für Mitgliedsbeiträge aus den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit, Unterricht in künstlerischen Fächern (z.B. Musikunterricht) und Teilnahme an Freizeiten (z.B. Theaterfreizeit) nach Wünschen und Fähigkeiten eingesetzt werden können. 

Besonders begeistert war Frau N., die den Familiennachmittag mit ihren drei Kindern genoss und die MLP Academics euphorisch unterstützten. Frau N. ist alleinerziehend und erst vor kurzem aus beruflichen Gründen nach Heidelberg gezogen. Fasziniert waren ihre Töchter ebenfalls von der Showeinlage in der Halbzeitpause, bei denen die „Rope Twisters“ – eine Springseilgruppe aus Ladenburg- mit  einer akrobatischen Seilshow überzeugten. 

Sehr gefreut hat sich auch Frau S. mit ihren Kindern. Ihre Töchter nutzen bereits die Vorteile des Bildungspaketes und sind in einem Verein angemeldet, lediglich ihr Sohn ist noch unentschlossen. Auch wenn 10 Euro im Monat  für eine Mitgliedschaft meist nicht ausreichen, ist Frau S. für die Unterstützung sehr dankbar. 

„Die Kinder und Familien haben dieses Angebot mit großer Freude angenommen und ich konnte nach dem Spiel in strahlende Kinderaugen blicken. Es war ein voller Erfolg“, berichtet A. Welker vom Jobcenter Heidelberg, die diese Aktion organisiert hat. 

Die Geschäftsführerin des Jobcenter Heidelberg möchte sich auf diesem Wege auch ganz herzlich bei Mathias Lautenschläger und allen Verantwortlichen der MLP Academics bedanken,  die diese Aktion überhaupt erst ermöglicht haben. Das soziale Engagement ist bemerkenswert.